Krebsvorsorge

Die Krebsvorsorgeuntersuchung dient der Früherkennung von bösartigen Erkrankungen. So wird bei der Jahreskontrolle auf gynäkologische Tumore wie Gebärmutterhalskrebs, Gebärmutterkrebs, Eierstockkrebs und Brustkrebs untersucht.
Ab dem 20. Lebensjahr liegt der Schwerpunkt auf Gebärmutterhalskrebs (Abstrichuntersuchung).
Ab dem 30. Lebensjahr kommt zusätzlich die Tastuntersuchung auf Brustkrebs hinzu.
Ab dem 50. Lebensjahr eine Untersuchung auf Blut im Stuhl als Hinweis auf Damkrebs.

Zusätzlich zu dieser Basisversorgung durch die Krankenkassen bieten wir an:

  • Ultraschalluntersuchung von Gebärmutter, Blase und Eierstöcken (zum Ausschluss nicht tastbarer Veränderungen)
  • hochauflösender Ultraschall der Brustdrüsen zur Entdeckung nicht tastbarer Tumore z.B. als Ergänzungsuntersuchung zur Mammographie.
  • Immunologischer Suchtest auf Blut im Stuhl. Dieser ist genauer, sicherer und erfordert keine Umstellung der Nahrung im Vorfeld.
  • Schnelltest auf Harnblasenkrebs. Z.B. für Frauen mit familiärer Belastung oder anderen zusätzlichen Risiken wie Rauchen, regelmäßige Anwendung von Haarfärbemitteln, Arbeit mit giftigen Stoffen.

Wir möchten Ihnen nur etwas empfehlen, von dem wir uns Hilfe oder Heilung für Sie versprechen.